Mit ohne Sinn [Intermezzo]

Viele Menschen auf vielen Fotos, bei mir, bei dir, bei anderen. Manchen entfällt ein Lächeln aus ihren Augen, andern erbricht sich eine Traurigkeit von ihren Lippen. Gesichter blicken, ohne zu blicken.

Suchend begibt sich ein Betrachter in die Aufnahme, Irrwege machen ihn schwindlig. Ein anderer Betrachter erblindet in dem Moment, als er das Bild erblickt – zumindest für dieses eine Bild. Der letzte gerät, sobald er dem Anblick gewahr wurde, in einen reißenden Strom einer Autobahn, um sich in Bruchteilen von Sekunden jenseits des Bildes zu bewegen.

Bildsprache scheint gestrandet an der Oberflächlichkeit der menschlichen Wahrnehmung.

A D S (Aufmerksamkeits Desinteresse Syndrom) oder wie es noch heißt 😘

Advertisements

Leichte Kost

Vom Verlust des Anspruchs.

Was reicht dir persönlich an Qualität, ganz gleich, ob in den Dingen, die dich umgeben oder für die Art und Weise, wie du lebst? Gibt es in allen Dingen, in allen Bereichen des Lebens eine gewisses Niveau, hast du prinzipiell einen Anspruch an dich und das, das dich erreicht, umfasst, bereichert oder ausmacht?

Was geschieht, wenn du es misst, wenn es dich flieht, wenn es sich deiner entzieht? Bist du neuerdings zufrieden mit dem, was dir frei Haus geliefert, was dir geboten wird, worum du dich nicht mühen musst? Das, wofür du keinen Schritt weiter machen musst, was ohne Aufwand dir zufällt, ist es das, was dir reicht, ausreicht, dein Leben zu bereichern? Gibt es noch die Neugier in dir, die dich entfacht? Zu erforschen, was noch möglich ist, möglich nach dem, was Usus ist, was vorhanden und dir zu deinem Glück gereicht wird?

Verweilst du mit der Sicherheit des Bekannten in der Gewohnheit, dem, was dich nicht aus dem Wohlsein der I… bringen könnte? Lehnst du lieber an der Schutzmauer der Behaglichkeit, als einen Blick darüber zu riskieren, in Sorge, es könnte die Sicht auf das Fundament bloßlegen, das die Ketten an deinen Füßen verbirgt und eine Sehnsucht entfachen und dir die Ruhe gefährden, womöglich die Unruhe des Herzens der Kreativen in dir eröffnen könnte?

Vom Sehen

Nur der erfahrene Betrachter ist in der Lage, typisches vom untypischen zu unterscheiden. Damit ist er sogleich in der Lage, typisches zu erkennen und als das zu entlarven, was es ist: typisch. 

Für den unerfahrenen Betrachter ergibt sich folgerichtig: selbst typisches gilt ihm als besonderes, fehlt ihm doch die Erfahrung, um eine Unterscheidung vornehmen, geschweige denn erkennen zu können, wenn im typischen etwas besonderes steckt.

So bleibt das untypische dem erfahrenen Betrachter vorbehalten, ist doch nur er in der Lage, es zu erkennen. Dem Unerfahrenen bleibt es hingegen verborgen, obwohl er es erblickt.

Ein großes Danke an das Feedback von Dir, dass Du liest und ansiehst, schreibst und kommentierst, folgst und kritisierst, lobst und antwortest, …

30.000 Besucher in  1.540 Tagen, die dieser Blog nun online ist mit seinen rund 11.000 Worten und knapp 300 Bildern. 🙂  Auf eine gute Zeit für uns alle und seid aufmerksam. 

Fotoshooting

Kap Arkona, Rügen, Deutschland, Europa, Erde

Zwischenruf: Vorsicht Politisch-satirisch!

fotoshooting mies-vandenbergh-fotografie.de

mies-vandenbergh-fotografie.de

Dieser Blog beschäftigt sich mit politisch belanglosen Dingen der Muse und der Gedanken sowie Gefühlen, ist es nun wieder mal an der Zeit, sich mit vermeintlich wichtigeren Dingen vermehrt auseinanderzusetzen? Mehr mal „nachgoogeln“? Google? Amerika?

Sind wir in einem Handelskrieg mit den USA? Apple/Deutsche Bank, VW/Amazon,  BMW Importzoll, wenn BMW es wagen sollte, ein Werk in Mexiko zu errichten, also selbst bestimmen sollte, welche unternehmerischen Entscheidungen BMW treffen „dürfen“? Importzölle der USA gegen alle Staaten mit Mwst.?

Hm, müssen wir uns jetzt damit (viel mehr) auseinandersetzen? Mein Sohn (14) fragt nach Dingen, die auch ihn angehen: Papa, sag mal, …

• nein, wir kaufen uns jetzt keinen Ford F150 Platinum!

• nein, wir werden nichts mehr über Amazon bestellen!

• nein, ebay fällt ab jetzt komplett flach!

• ja, auch zu McDonalds gehen wir nicht mehr! (Anmerkung des Vaters: letzter McD. Besuch fand 2012 statt!)

• Nein, auch kein BurgerKing! (Erneute Anmerkung: letzter Besuch 2014)

• Papa, kein Kaffee mehr bei Starbucks! (W A S ? )

• ja, mein Sohn, auch kein Shake dort mehr!

• Mama, kein iPad mehr. (Mama: WIE JETZT!!!)

• Urlaub zum Grand Canyon in 2018? Nein, mein Sohn, Elbsandsteingebirge ist auch schön! (Ist wirklich toll dort!)

• PAPA, auf welcher Plattform blogst Du da eigentlich? Upps … 😉

• und meine Schwester mit ihren Levis-Jeans? Nur noch Mustang-Jeans!

• darf Oma noch ihre Oreo-Kekse essen. Nee, fallen weg, sag ihr bescheid!

• und Cola etwa auch nicht mehr, keine CocaCola, keine Pepsi? (Papa: Junge, du bist 14, du durftest es bis jetzt nicht, damit brauchen wir also gar nicht anfangen!)(Psst: Afri-Cola und Fritz-Cola schmecken auch)(WAS? Heimlich??? Freunde???)

• tja, Papa, und du kein Heinz-Ketchup und kein Häagen-Dazs Eis mehr, oder? (Papa: jetzt hat er aufgepasst, verdammt!)

• Twittert Mama eigentlich noch? (Mama: och nöö!!!)

• Und, Papa, deine Harley Davidson, das wird dann doch die Moto Guzzi California? Trotz Namen `California´? Papa? PAPA?? (jetzt werd‘ mal nicht frech, Kind!)

Diese Liste könnte noch um vieles erweitert werden,  aber soll es wirklich für uns Endverbraucher so kommen? Och, nö, hab ich nicht so geplant! Was denkst Du, der das ließt, darüber? Alles wegen Trumpismus? Oder schon lange vorher, nur nicht so sichtbar für den, der nur fern sieht oder sich über fake nein, facebook informiert? (man, gut dass letztere nicht auch noch amerikanisch sind! – PAAAPAAAA!!!! – Sohn, hast du schon Latein gelernt? – Stille, endlich …

 

Was kommt im Wahljahr  2017  ?

Alles Gute! (Politikmodus und Satiremodus off, ähm aus! 🙂