Persönlichkeiten [63]

Wer bist du? Wer bin ich? Was sind wir? Wie viele Persönlichkeiten stecken in uns? Wie stehen diese in Bezug zueinander?

In einem kleinen Bereich meiner Homepage beschreibe ich mich ein wenig, dort findest du einige Aussagen über mich. Angaben zu meiner Person im Leben, mit einigen Punkten, die ich hervorhebe, indem ich sie nenne. Du wirst ähnliche Punkte aufführen können. Betrachte ich diese Punkte näher, so stellt sich mir die Frage, inwieweit die Unterschiede in ihrer Bedeutung gegensätzliche Strömungen hervorrufen.

Heute habe ich mich entschlossen, vorrangig dieser Mensch mit dieser Meinung und diesen Wünschen zu sein. Morgen bin ich ein anderer Mensch mit anderer Meinung und anderen Wünschen. Was geht daraus hervor? Inwieweit gehen die unterschiedlichen Wünsche, die in so vielen Momenten meines Lebens habe, in die gleiche Richtung, haben die gleichen oder wenigstens ähnliche größere Ziele? Habe ich an einem Tage Wünsche, die am nächsten Tag durch andere Wünsche konterkariert werden? Heben sich manche Wünsche gegeneinander auf? Bedeutet es, dass ich die Energie, die ich zur Erreichung eines Zieles zur Verfügung habe, am nächsten Tag durch die Annäherung an ein anderes Ziel in eine andere Richtung aufgehoben wird, weil die Gesamtheit der Wünsche nicht konform auf eine schlüssige Entwicklung meiner Persönlichkeit zielen?

So wie es Wolfgang Niedecken mit Bap es in Wellenreiter damals ausdrückte, nämlich dass du dich möglicherweise wie ein Wetterfähnchen im Wind drehst, ganz egal, woher der Wind kommt, Hauptsache es wäre der „neueste“ Wind, ist es nicht gemeint, denn du bist vielleicht von jeder deiner Ideen im Moment ihrer Bewandtnis überzeugt, überzeugt davon, dass die Richtung dieser deiner Ideen in Richtung deiner Persönlichkeit führe.

P.S. Fotomodel Giovanni ist oben zu sehen. 😊

4 Gedanken zu “Persönlichkeiten [63]

  1. Ich frag mich immer, ob das normal ist, dass ich so viele verschiedene Facetten in meiner Persönlichkeit habe. Ich finde es auch häufig schwer, diese zu vereinen. Manchmal muss man zukunftsweisende Entscheidungen treffen und nicht immer sind Kompromisse sinnvoll oder überhaupt möglich.

    Gefällt 3 Personen

    • Die allgegenwärtige Frage nach Normalität, einer wie auch immer gearteten (oder entarteten) Norm ist eine Frage, die sich eigentlich jeder stellen könnte: Ist es „normal“ sich seiner Persönlichkeiten zu entledigen, sie zu bereinigen, sie zu verdrängen, sie zu verleugnen, oder sich ihrer zu stellen? Und welche Norm sagt etwas über die Güte dieser Persönlichkeiten aus? Ist der „besser“ der seine nicht dem System dienlichen Eigenschaften unterdrückt oder der, der seiner inneren und wahrhaftigen Struktur und Ursprünglichkeit, seiner inneren Freiheit und Kreativität Raum zur Verfügung stellt? Danke Dir für Deinen Kommentar. 😊

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.