Bildgewaltig

Fotoshooting Mosel tfp

Kann ein Ding oder ein Mensch nur im Augenblick der Entdeckung bezaubern, um hernach als nur noch gewohnt belangloses Wesen sein Dasein zu fristen?

Ist es ein Vorzug des Menschen in der Jugend Dinge viel eher als schön zu empfinden, als ein älterer Mensch, der irgendwann, nahezu alles, so oder so ähnlich, zuvor schon einmal sah?

Sollte es dem Gang der Dinge geschuldet sein, dass ein Mensch mit zunehmenden Alter den Zauber der frischen Jugend als sich unabwendtbar davon entfernend im Geiste immer größerer Sehnsucht nachhängend empfindet?

Ist der grenzenlos verschwenderische Umgang mit der Jugendlichkeit ein Handeln aller je dagewesenen Generationen in ihrer Blütezeit erst als wahrhafte Erkenntnis Einzug haltend mit dem Beginn vom Verlust derselben?