Der Weg der Schönheit in unsere Vorstellung (166)

tasu jeans hintern  mies-vandenbergh-fotografie.de

mies-vandenbergh-fotografie.de

 

Wenn die Abläufe im Gehirn des Menschen soweit fortgeschrittenen bestimmt worden sind, wie bis jetzt, so komme ich wieder und wieder auf die Frage, wie die „Werte“, die unser Handeln weitestgehend bestimmen, in
unseren kortikalen Frontlappen eingebrannt wurden!

In diesem Artikel möchte ich etwas über die Zusammenhänge in unserem Gehirn vereinfacht wiedergeben, von denen ich kürzlich las. Diese waren für mich spannend und verständlich dargelegt. Manch einer wird es kennen, doch der ein oder andere wird sich vielleicht darin wieder erkennen, wenn auch nicht unbedingt im Zusammenhang im Umgang mit dem Thema Schönheit.

Es beginnt mit der Feststellung, dass dem Menschen neben der Intelligenz noch die kognitive Kontrolle zu eigen sein kann. Diese Fähigkeit wurde im Frontalhirn lokalisiert. Von Kognitions- und Neurowissenschaftlern, sowie Persönlichkeitsforschern, die von „Gewissenhaftigkeit“ sprechen, wurde herausgefunden, dass diese Eigenschaft als eigentlicher Gegenpart zu unseren ureigensten, instinktiven Bedürfnissen, bzw. dessen Wunsch nach Erfüllung oder Befriedigung fungiert.

Diese gemeinhin unter Selbstdisziplin oder Gewissenhaftigkeit bekannte Eigenschaft wurde soweit als das bestimmt, wovon sich der Mensch vom einfachen Primaten unterscheidet. Letzterer reagiert eher unmittelbar und reflexiv auf einen Reiz. Wir Menschen hingegen haben im Laufe unserer Menschwerdung einige kognitive Kontrollmechanismen entwickeln können, die durch erlebte Werte genau dieselben verinnerlicht haben. Diese fließen in die Entscheidungsfindung ein.

Damit reagieren wir in differenzierter Weise. Wir empfinden, empfangen die Reizreaktion durchaus auf archaische Art. Sehen wir etwas, induziert unser Hypothalamus uns unmittelbar zur Handlung. Gleichzeitig agiert unser Frontalhirn: Es beWERTEt! Anhand festgelegter neuronaler Verknüpfungen werden bestimmte Impulse ausgesandt. Diese fundieren auf Erfahrungen bezüglich Nachhaltigkeit, Folgerichtigkeit, Wirkungen und der Aussicht auf optimalen Nutzen für das Individuum bzw. dessen Beziehung zu seinem sozialen Gefüge.

Genau am diesem Punkt wird es aus zweierlei Hinsicht spannend: Erstens besteht die Frage, wie weit die Entwicklung im Frontalhirn des Einzelnen fortgeschritten ist [wie viel Selbstdisziplin|Verantwortungsbewusstsein besitzen wir] und welche Qualität oder Art der Werte konnte vermittelt werden oder haben wir verinnerlicht. Streng zu trennen ist beides nicht, soweit die Forschung, doch bei differenzierter Betrachtung lassen sich Rückschlüsse auf die rudimentäre Wertevermittlung der Gesellschaft ziehen, in der das Individuum sozialisiert wurde.

So fließen in die Entscheidung über unsere Reaktion auch jene Erwartungen ein, die wir aus Erfahrung durch unser Handeln oder dessen Unterlassung gelernt haben. Gelernt meint in diesem Zusammenhang, welche Nervenverknüpfungen sich in der Vergangenheit in unserem Gehirn etablierten und welche fehlen.
Und erneut sind es unsere Erfahrungen, die Persönlichkeit, welche sich infolge einer Bildung von Werten mehr oder minder weit entwickelt hat, ausmacht.

Fazit: Absolut maßgeblich für unser Handeln oder unsere Unterlassungen ist die Identifikation mit vorgelebten Werten! Der Wert von Schönheit, wie auch der anderer fiktiver, kaum greifbarer Phänomene, wird uns im Zuge der Vorbereitung auf unser Leben durch unsere Sozialisation implementiert. Wollen wir eine Veränderung in Teilen unseres Wertesystems erwirken, so sollten wir Veränderungen in unserem Bildungssystem beschließen. Jeder Mensch in seiner Individualität kann neue neuronale Verknüpfungen bilden, es müssen nicht die gleichen sein, wie jene einer Gesellschaft, deren neue Religion die Unsterblichkeit des Körpers zu sein scheint.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s